Das Übersetzungsbüro PRODOC spendet für Soga

Das Übersetzungsbüro PRODOC Translations GmbH spendet für Soga. Die Organisation S.O.G.A., die einzig permanente Hilfe auf Sogar leistet, hat PRODOC beeindruckt, sodass die Unterstützung nur eine Frage der Zeit war.

Soga (servir outra gente com amor), was übersetzt soviel bedeutet wie „anderen in Liebe zu dienen“, ist eine abgelegene Insel des Archipels Bijagós in Guinea-Bissau und S.O.G.A. die einzige Organisation, die permanente Hilfe leistet. Freiwillige aus Portugal und Einheimische auf Soga arbeiten an der Verwiklichung konkreter Humanprojekte auf der Insel, die vor der Aufnahmer der Aktivitäten von S.O.G.A. die ärmste des Archipels gewesen ist. Dinge, wie z.B. das Rad, Zement, Strom oder einfachstes Krankenpflegematerial gab es 2011 auf Sogar für 98% der Bevölkerung nicht.

Mission von S.O.G.A.

  • S.O.G.A. verwirklicht in Guinea-Bissau auf Soga Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Gendergleichheit und Nachhaltigkeit und arbeitet an der Erfüllung fast aller 17 von der UNO aufgestellten Ziele nachhaltiger Entwicklung.
    Ein weiteres Anliegen ist die Sensibilisierung der portugiesischen Bevölkerung für das Engagement für soziale Gerechtigkeit.

  • Mission von S.O.G.A.

Aus diesem Grund ist S.O.G.A. in Portugal an Dutzenden von Schulen, Kirchengemeinden, Fakultäten und anderen Einrichtungen präsent, um das Bewusstsein für soziale Gerechtigkeit und eine verantwortliche Bürgergesellschaft zu stärken.

Projekte von S.O.G.A.

Bildung

  • Das Mittel, um der Bevölkerung Selbstbestimmung und Unabhängigkeit zu ermöglichen, ist Bildung.

    Bald 40 Patenkinder aus den allerärmsten Familien auf der Insel erhalten eine besondere Unterstützung, bei der die Paten die Kosten für Schulbesuch und -material, Gesundheitsvorsorge, Kleidung, Ernährung u.a. übernehmen.

  • Bildung S.O.G.A.

Auf diese Weise durchbricht die Organisation den Teufelskreis extremer Armut auf Soga.

Gesundheit

  • Gesundheit – Leben retten!

    Bis 2013 starben 15 von 45 Neugeborenen, 2016 noch 1 von 57.

    Trinkwasser – Nicht vorhanden. Provisorische Lösungen, wie das Abkochen oder Desinfizieren von Wasser, müssen durch langfristige ersetzt werden. Ein erster Schritt sind hochpotente kommunitäre Wasserfilter für alle Dörfer. Hier fehlen Finanzhilfen für Erwerb und Transport (Kontainer).

  • Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.