Skip to main content
  • Fachübersetzer für Technik
  • Muttersprachler
  • Branchenerfahrung seit 1992
  • ISO 17100 zertifiziert

PRODOC berät Antriebstechnik-Kunden, optimiert und übersetzt

Seit 1992 berät PRODOC Kunden aus der Antriebstechnik. Wir entwickeln für Sie optimale Prozesse für das effiziente Erstellen fremdsprachlicher Produktinformationen in den verschiedensten Kanälen: Software, Print, Web, …

Wir übersetzen Broschüren, Flyer, Software, Webseiten, Handbücher, Datenblätter und weitere Dokumente in die verschiedensten Sprachen.

Die technische Dokumentation unserer Antriebstechnik-Kunden enthält für unterschiedliche Produkte oft ähnliche Texte: mit einem CAT-Tool lassen sich bei der Übersetzung enorme Einsparungen erzielen!

Dipl.-Ing. Stefan Weimar

Dipl.-Ing. Stefan Weimar

Geschäftsführer

Lösungen für die Antriebstechnik

Einige unserer Kunden aus der Antriebstechnik haben ein umfangreiches Produkt-Portfolio mit vielen ähnlichen Produkten. Manche nutzen ein PIM-System zur Pflege der Produktdaten. Produktdokumentationen werden zunehmend in Redaktionssystemen erstellt.
Deshalb sind folgende Lösungen für Antriebstechnik-Kunden besonders interessant:

Teaser Anleitungen Datenblätter klein

Anleitungen und Datenblätter

Die „Fair Price Policy“ von PRODOC sorgt dafür, dass wir Betriebsanleitungen und Datenblätter deutlich günstiger übersetzen als viele Wettbewerber Viele ähnliche Produkte – viele ähnliche Betriebsanleitungen und Datenblätter. Der Einsatz eines CAT-Tools mit Translation Memory zur Kostenreduktion ist unerlässlich. Bei PRODOC kommt ein fairer Abrechnungsmodus hinzu: für Wiederholungen zahlen Sie nichts!

Teaser Kataloge PIM klein

Kataloge und PIM-Systeme

Kosten sparen durch intelligente Workflows und Automatisierung des Datenaustauschs. Für Kataloge kommen die Produktdaten oft aus einem PIM-System. Mit der API-Schnittstelle unseres Übersetzungsservers können diese Daten permanent in allen Sprachen aktualisiert werden. So lassen sich fremdsprachige Kataloge auch mit mehreren hundert Seiten effizient erstellen.

Teaser Content Management klein

CMS-Systeme

DITA, DocBook, iiRDS, S1000D… – Noxum, SCHEMA, TIM-RS… wir übersetzen Texte aus diesen und vielen weiteren Systemen Redaktionssysteme werden immer öfter zur Verwaltung technischer Dokumentationen eingesetzt. Mit dem flexibel konfigurierbaren Import-Filter von memoQ können wir eine Schnittstelle zu sämtlichen gängigen Reaktionssystemen bereitstellen. Seien es DITA-Daten oder proprietäre Formate wie Schematext, Noxum etc.

Beliebte und geforderte Zielsprachen für die Antriebstechnik

Rechtliche Anforderungen

In der Regel werden Produkte der Antriebstechnik als Komponenten von Maschinen verwendet. Produktbeschreibungen sind damit nicht an Endanwender gerichtet und es gibt in der Regel keine Anforderungen an die Sprache, in der sie dem Produkt beigelegt sein müssen.

Oft nur Englisch

Englisch ist deshalb oft die einzige Zielsprache für Übersetzungen von Dokumentationen für Antriebe.

Produktspezifische C-Normen können weitere Sprachen fordern

Im Einzelfall können produktspezifische C-Normen die Übersetzung bestimmter Teile der Produktdokumentation in weitere Sprachen fordern.

Beliebte Sprachen

Hersteller von Motoren und Antrieben beauftragen uns fast immer mit der Übersetzung in Englisch. Oft kommen auch Chinesisch, Japanisch, Französisch, Spanisch und Italienisch hinzu.

Technische Übersetzungen für die Antriebstechnik

PRODOC Translations erstellt für seine Kunden technische Übersetzungen für alle wichtigen Komponenten aus diesem Bereich, wie etwa für Drehmomentregler, Kleinstmotoren, Encoder, Drehzahl-Monitore, sichere Antriebssysteme und viele andere.

Egal ob Dokumentationen, Kataloge, Datenblätter oder Applikationsberichte – wir erstellen Übersetzungen aus dem Deutschen oder aus dem Englischen in alle wichtigen Industriesprachen für viele Antriebslösungen und deren Komponenten.

Da bei Antriebslösungen oft auch Software ins Spiel kommt und diese meist in Deutsch und Englisch vorliegen soll, bieten wir natürlich auch Softwarelokalisierung an, vorwiegend Deutsch-Englisch.

Elektromotoren als Basis der Antriebstechnik

Zu den wichtigsten Aspekten elektrischer Antriebe zählen die Antriebsquelle, also der Motor, sowie die Versorgung der Maschine mit Energie und die Ansteuerung der unterschiedlichen Antriebselemente.

Bei Elektroantrieben wird elektrische Energie in Bewegungsenergie umgewandelt, wobei ein weitaus höherer Wirkungsgrad erzielt wird, als beispielsweise bei Verbrennungsmotoren.

Elektroantriebe kommen in sehr vielen Bereichen zur Anwendung: Angefangen von solchen mit geringer Leistung wie beispielsweise bei Küchengeräten, bis hin zu Antrieben mit sehr hoher Leistung, wie beispielsweise im Transportwesen, wie bei Elektroautos oder bei Zügen.

Auch in der modernen Automatisierungsindustrie kommen meist Elektroantriebe zum Einsatz.

Ein Antrieb besteht aus ein oder mehreren geregelten Motoren.

Bei großer Motorleistung werden zwischen der Regelung und den Motoren sogenannte Leistungsstellglieder geschaltet. Meist werden durch die Regler Drehzahl, Drehmoment, Lage oder Geschwindigkeit geregelt.

Antriebstechnik in der Robotik

Im Falle von Robotern kann mitunter die Durchführung komplexer Bewegungsabläufe das Ziel der Antriebstechnik sein. Derartige moderne Systeme sind mehr und mehr auch mit Sensoren versehen, sowie mit Regelsystemen zur Steuerung der Bewegungsabläufe.

Roboter gehören daher in den technischen Bereich der Mechatronik. Es handelt sich bei diesem Begriff, der aus Mechanik und Elektronik zusammengesetzt wurde, um eine Erfindung des Unternehmens Yaskawa Electric Corporation, einem der weltweit führenden Hersteller von Indstrierobotern.

Eine der jüngsten Entwicklungen im Bereich der Robotik sind die Cobots, die den Menschen bei monotonen oder gefährlichen Tätigkeiten zur Seite stehen.

Technische Übersetzungen für die Antriebstechnik

Angebot einholen
Sanne Jerxsen

Dipl.-Kffr. Sanne Jerxsen

Kaufmännische Leitung