Benutzeroberfläche für die technische Übersetzung optimieren

Bei einer Benutzeroberfläche ist oft ist der vorhandene Platz beschränkt und bei der Übersetzung muss dem Rechnung getragen werden.

Eine Benutzeroberfläche bzw. ein User Interface stellt Textinformationen in einer Software oder auch auf einem Gerätedisplay dar.

Bei der technischen Übersetzung sollte der übersetzte Text der Benutzeroberfläche dem Übersetzer der Bedienungsanleitung zur Verfügung stehen, damit dieser darauf korrekt Bezug nehmen kann. Eine technische Realisierungsmöglichkeit mit Fake TMs für diese Aufgabe stellen wir auf dem memoQfest 2017 vor.

Eignung der Benutzeroberfläche für die Übersetzung

Zu prüfen

Es ist sicherzustellen, dass der Quellcode der Benutzeroberfläche in einem Format vorliegt, das vom CAT Tool eingelesen werden kann.

Weiterhin sollte der Text so aufbereitet sein, dass zusammengehörige Texte (z.B. Text in mehreren Zeilen) auch an einer Stelle dargestellt werden und nicht auf mehrere Stellen verteilt sind.

Außerdem muss geprüft werden, ob es eine Beschränkung der Zeichenanzahl gibt. Die maximal darstellbare Zeichenanzahl muss bei Vergabe von Übersetzungsaufträgen angegeben werden.

Bei memoQ gibt es die Möglichkeit diese Längenbeschreibung flexibel pro Eintrag in einer Excel-Datei einzulesen und den übersetzten Text auf die Einhaltung dieser Längenbeschränkung zu prüfen

memoQ Längenbeschränkung bei Benutzeroberfläche prüfen

Man kann sogar eine pixelbasierte Längenprüfung für die technische Übersetzung der Benutzeroberfläche durchführen, wenn Schriftinformationen mitgegeben werden.

Nutzen

Es wird sichergestellt, dass die Übersetzung von Texten von Benutzeroberflächen konsistent ist, d.h. dass bei einem Wechsel des Softwareversionsstands die geänderten und neu hinzugekommenen Texte im gleichen Stil und mit der gleichen Terminologie wie der bereits bestehende Text übersetzt werden.

Das ist ohne die Nutzung eines CAT Tools generell schwierig und nur mit hohem Aufwand zu erreichen.
Weiterhin wird so die Übersetzung einer zugehörigen Bedienungsanleitung mit korrekten Oberflächentexten ermöglicht, ohne dass dazu die Software bzw. das Gerät zur Verfügung stehen muss.