Eigene Dokumente übersetzen

Hier erläutern wir, wie Kunden mithilfe der PRODOC-Übersetzungsumgebung selbst Dokumente übersetzen können…

Eigene Dokumente übersetzen – technische Übersetzungen, die der Kunde selbst erstellt

  • Auch wenn Hersteller von technischen Produkten für technische Übersetzungen oft einen Übersetzungsdienstleister wie PRODOC haben, kommt es häufig vor, dass nicht alle Übersetzungsaufgaben vom Dienstleister erledigt werden.

    Häufig wollen verschiedene Abteilungen eigene Dokumente übersetzen – und das aus verschiedenen Gründen:

    • Der Inhalt der übersetzten Dokumente soll landesspezifisch an den Zielmarkt angepasst werden
    • Für bestimmte Zielsprachen gibt es im Haus oder in einer Auslandsniederlassung geeignete Übersetzer
    • Die übersetzten Dokumente dienen nur zur firmeninternen Information, es ist kommt daher nicht darauf an, dass ein Muttersprachler die Übersetzung durchführt

    In der Regel verfügen Kunden von PRODOC nicht über ein eigenes CAT Tool wie z.B. memoQ und erstellen dann diese Übersetzungen intern ohne eine spezialisierte Übersetzungsumgebung.

    Das bringt aber mehrere Probleme mit sich, sowohl was die Konsistenz, als auch die Effizienz der Übersetzungen angeht.

    Daher ist es sinnvoll, dass Kunden Zugriff auf ein CAT-Tool haben, wenn sie eigene Dokumente übersetzen wollen.
    PRODOC bietet diese Möglichkeit in Form des memoQ Webportals.

  • Eigene Dokumente übersetzen

  • Konsistenz eigener Übersetzungen

    • Ohne zentrales Terminologiemanagement fehlt oft der direkt Zugriff auf die aktuelle Terminologie
    • Terminologie wird nicht automatisch im Übersetzungsprozess angezeigt und muss Wort für Wort nachgeschlagen werden. Das unterbleibt dann meistens, weil es zu aufwändig ist
    • Es fehlt der Zugriff auf ein Translation Memory, man kann nicht schnell herausfinden, wie ähnliche Sätze in vorausgegangenen Texten übersetzt worden sind
  • Effizienz eigener Übersetzungen

    • Beim Übersetzen ohne CAT-Tool muss stets der komplette Text übersetzt werden, bereits vorhandene Übersetzungen können nicht automatisch wiederverwendet werden
    • Das Nachschlagen oder Suchen vorhandener Übersetzungen einzelner Begriffe ist zeitaufwändig

Das PRODOC memoQ Webportal für eigene Übersetzungsprojekte

  • Infos zum PRODOC memoQ Webportal

    Das memoQ Webportal ist Bestandteil des memoQ-Serverpakets von Kilgray. memoQ ist aus unserer Sicht das CAT Tool mit der besten Technologie und Konnektivität.
    PRODOC bietet seinen Kunden die Basis-Nutzung des PRODOC memoQ Webportals als kostenlosen Service an, für den ein Nutzungsvertrag mit dem Kunden geschlossen wird. Inhalte dieses Nutzungsvertrags sind kostenlose Basisnutzung und kostenpflichtige Zusatzdienstleistungen.

    Basis-Nutzung des Webportals

    Die Basis-Nutzung beinhaltet:

    • Browsergestützter Zugriff auf Firmenterminologie
    • Browsergestütztes Korrekturlesen von kleinen Übersetzungen

    Weitere Infos zum Zugriff auf Firmenterminologie finden Sie auch in unserem Beitrag zum Terminologiemanagement

  • Eigene Dokumente übersetzen mit dem PRODOC memoQ Webportal

Kostenpflichtige Zusatzdienstleistungen

  • Project Management

    Mit der Funktion Project Management, die auf dem PRODOC memoQ Webportal zur Verfügung steht, können Kunden von PRODOC einfach über einen Web-Browser eigene Dokumente übersetzen.

    Um die Funktion Project Management nutzen zu können, müssen auf dem PRODOC memoQ Server spezielle Templates angelegt werden, eigene Translations Memories eingerichtet werden etc..

    Die initiale Einrichtung der Funktion berechnen wir mit einer einmaligen Pauschale. Weiterhin fallen monatliche Kosten für die Nutzung in Abhängigkeit des vom Kunden generierten Umsatzes an.

  • Terminologieverwaltung

    Als kostenpflichtigen Service bieten wir das aktive Terminologiemanagement in Zusammenarbeit mit dem Kunden an. Wir entwickeln dazu einen auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittenen Workflow.

    Support

    Zusätzliche Support-Leistungen werden nach Aufwand monatlich abgerechnet:

    • Beratung hinsichtlich der Nutzung des Web-Portals
    • Erstellen von Filterdefinitionen für kundenspezifische Dateiformate
    • Fehlersuche / Troubleshooting
    • Datenwiederherstellung
    • Einstellen zusätzlicher Terminologiedatenbanken
    • Terminologiepflege

Projektmanagement im Webportal

Projekte erstellen

  • Der Projektmanager

    Ein Kunde von PRODOC, der die Projektmanagementfunktion nutzen möchte, muss einen Projektmanager benennen, der Zugriff auf den Reiter Project Management im Webportal erhält.
    Der Projektmanager kann:

    • Neue Übersetzungsprojekte anlegen
    • Dokumente zum Übersetzen importieren
    • Übersetzer und Korrekturleser zuweisen
    • Termine festlegen und überwachen
    • Fertige übersetzte Dokumente exportieren
  • memoQWeb – Project Management

    Eigene Dokumente übersetzen mit dem PRODOC memoQ Webportal

Dokumente übersetzen

Um Dokumente übersetzen oder Korrekturlesen zu können, muss entweder der Projektmanager des Kunden oder der PRODOC-Projektmanager einen Mitarbeiter des Kunden als Übersetzer oder Korrekturleser zugewiesen haben.

Übersetzer und Korrekturleser

Im Rahmen des Nutzungsvertrags für das PRODOC memoQ Webportal können Kunden Mitarbeiter bestimmen, die auf dem Webportal oder auch mithilfe der memoQ-Desktop-Software Dokumente übersetzen und / oder korrekturlesen sollen.

Mit dem Zugriff auf das Webportal haben diese Mitarbeiter nicht nur die Möglichkeit, Dokumente zu übersetzen, sondern können auch auf die Firmenterminologie zugreifen.

  • Das Webportal

    Nach dem Einloggen eines Übersetzer / Korrekturlesers am PRODOC memoQ Webportal unter https://memoq.prodoc.de/memoqweb erscheint die Übersicht My Tasks.

    Wenn mehrere Dokumente Dokumente zum Übersetzen zugeordnet sind, kann man hier das Dokument auswählen, das man gerade bearbeiten möchte.

    Alternativ kann man auf den Reiter QTerm klicken, um Zugriff auf die Firmenterminologie zu erhalten.

  • memoQwebTrans – Aufgabenübersicht

    MemoQWebTrans - Benutzeroberfläche

  • Dokumente übersetzen mit dem memoQWebTrans Editor

    Der memoQWebTrans Editor eignet sich zum Übersetzen / Korrekturlesen kleinerer Dokumente (bis max. zwei A4-Seiten). Er ist in die Oberfläche des Webportals eingebunden und bietet die Basisfunktionen eines CAT-Tools, die für normale Übersetzungsaufträge absolut ausreichend sind.
    Weitere Info zum Übersetzen mit dem memoQWebTrans Editor:

    • Spezifische Informationen zum Übersetzen im PRODOC memoQ Webportal finden Sie in unserem Wiki
    • Allgemeine Informationen fidnen Sie in der memoQ-Hilfe

    Dokumente übersetzen mit memoQ-Desktop

    Zum Übersetzen größerer Dokumente empfiehlt sich die Nutzung der memoQ-Desktop-Software. Diese bietet zusätzliche Funktionen an, die u.a. das Übersetzen größerer Dokumente oder das gleichzeitige Bearbeiten mehrerer Dokumente ermöglichen.

     

  • memQwebTrans – Dokumente übersetzen

    MemQWebTrans - eigene Dokumente übersetzen

Ausführliche Anleitungen im PRODOC Wiki

Weitere Beiträge zu ähnlichen Themen